Neue Einschätzung der Blutdruckwerte

Neue Einschätzung der Blutdruckwerte

Wie in einer kürzlich veröffentlichten Studie des New England Journal of Medicine, einer der wichtigsten medizinischen Zeitungen der Welt, festgestellt wurde, ist tatsächlich sowohl der obere (systolische) als auch der untere (diastolische) Blutdruckwert wichtig, um das Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse abzuschätzen, d.h. das Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt einzuordnen.

In Deutschland gelten noch Grenzwerte von 140/90, in Amerika jedoch sind diese schon auf 130 für den oberen und 80 für den unteren Wert abgesenkt worden. Liegen die Blutdruckwerte über diesen Grenzen, spricht man von Bluthochdruck, der jedoch nicht nach einem einmaligem Arztbesuch festgestellt werden kann, da hier sehr häufig der Weisskitteleffekt den Wert verfälscht, d.h. falsch hohe Blutdruckwerte gemessen werden. In diesen Fällen kann entweder eine Langzeitblutdruckmessung oder besser die Selbstmessung zuhause empfohlen werden; letztere sollte zweimal täglich erfolgen, mindestens über einen Zeitraum von 2 Wochen.

Die Therapie des Bluthochdrucks sollte nicht nur mit Medikamenten erfolgen, sondern auch über eine Ernährungsberatung, da auch eine ausgeglichene und vernünftige Ernährung sowie gesunder Lifestyle den Blutdruck sehr positiv beeinflussen kann.

Sollten Sie Fragen oder Interesse an dieser Problematik haben, bitte sprechen Sie mich gerne an, ich stehe jederzeit zur Verfügung.

 

mit besten Grüßen aus Palma de Mallorca

Ihr Dr. Andreas Dietz